Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Der Buddhismus Nichirens Einführung in den Buddhismus Was ist die Wirkung der Ausübung?
Artikelaktionen

Was ist die Wirkung der Ausübung?

»Indem wir unsere Wünsche und Begierden als Motivation für die Ausübung nutzen, wird unser Leben gereinigt, so daß wir das erhalten, was für unser Glück eigentlich am wichtigsten ist. Dieses persönliche Glück weitet sich ganz natürlich auf andere aus und schafft somit Glück in unserer Umgebung.«

Nichirens Buddhismus zielt nicht darauf ab, Wünsche und Begierden zu verneinen. Vielmehr erkennt er sie als eine mächtige Triebkraft in unserem Leben an. Wer mit dieser Ausübung anfängt wird oft dazu ermutigt, für die Erfüllung seiner Wünsche zu chanten. In vielen Fällen bewegen wir uns einfach nicht im richtigen Rhythmus, um unsere Wünsche zu erfüllen: entweder sind wir zur falschen Zeit am falschen Ort oder wir sagen das Falsche im falschen Moment. Gerade deshalb werden oft diejenigen, die gerade mit dem Chanten begonnen haben, sofort Beweise für die Wirksamkeit ihrer Ausübung dadurch erhalten, daß sich einer ihrer Wünsche erfüllt. Dies ist ein natürliches Ergebnis davon, daß wir unser Leben in Einklang mit dem Rhythmus des Universums bringen, indem wir uns Glaube, Ausübung und Studium widmen.

Nicht wenige bezeichnen diesen ersten Beweis als puren Zufall. Wenn man jedoch weitermacht, stellt man fest, daß diesem ersten Beweis der Ausübung noch viele weitere glückliche »Zufälle« folgen. Und langsam entdeckt man die tiefere Bedeutung dieser profunden Lebensphilosophie für das eigene Leben. Die Nutzen der Ausübung kann man in sichtbare und unsichtbare unterteilen. Natürlich ist es wunderbar, eine sichtbare Wohltat dadurch zu erhalten, daß sich unsere Lebensumstände verbessern. Aber die dauerhaften Wohltaten, die durch die Ausübung entstehen, sind unsichtbar. Hierbei handelt es sich um Veränderungen unseres Charakters als Resultat der Reinigung unseres Lebens. Durch diese innere Veränderung gewinnen wir die Kraft, auch unsere äußeren Gegebenheiten und damit unser Schicksal oder Karma zu verändern.

Es gibt nichts, wofür wir nicht chanten können oder dürfen. Indem wir unsere Wünsche und Begierden als Motivation für die Ausübung nutzen, wird unser Leben gereinigt, so daß wir das erhalten, was für unser Glück eigentlich am wichtigsten ist. Dieses persönliche Glück weitet sich ganz natürlich auf andere aus und schafft somit Glück in unserer Umgebung. Das ist es, was wir Menschliche Revolution nennen.

Nächste Seite: Mit welcher Einstellung sollten wir chanten?

« Dezember 2017 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
 

Powered by Plone, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: