Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Der Buddhismus Nichirens Einführung in den Buddhismus Leben und Tod
Artikelaktionen

Leben und Tod

»Geburt und Tod sind ... die wesentlichen Phasen dieser grundlegenden Lebenskraft. Diese Kraft bleibt unverändert und wiederholt endlos den Zyklus von Geburt und Tod.«

Leben und Tod

Der Buddhismus lehrt, daß Leben und Tod die beiden Phasen der Existenz sind, die jedes Lebewesen durchlaufen muß. Normalerweise nehmen wir nur wahr, wie das Leben mit der Geburt beginnt und mit dem Tod endet. Die buddhistische Sicht geht darüber hinaus und beschreibt das Leben als unveränderliche Kraft, die ewig existiert - manchmal im manifesten Zustand des Lebens, zu anderen Zeiten in der latenten Phase des Todes. Geburt und Tod sind demnach die wesentlichen Phasen dieser grundlegenden Lebenskraft. Diese Kraft bleibt unverändert und wiederholt endlos den Zyklus von Geburt und Tod.

Die körperliche Manifestation des Lebens wird irgendwann schwächer und verschwindet schließlich. Im latenten Zustand sammelt das Leben in Vorbereitung auf die nächste Wiedergeburt Energie an, um sich dann wieder zu verkörpern. So betrachtet folgen Leben und Tod dem gleichen natürlichen Rhythmus wie Wachsein und Schlafen. So wie uns der Schlaf für den nächsten Tag erfrischt, so wird die Lebenskraft durch den Tod für die nächste Manifestation gestärkt.

« Dezember 2017 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
 

Powered by Plone, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: